brigitte-sternenkind


Im Juli 1961 wurde ich als zweites Kind von zwei Mädchen in Murnau/ Oberbayern geboren und wuchs dort auf. Bereits als Kind spürte ich, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als es auf den ersten Blick erscheint. Als besonders gefühlsbetontes Kind konnte ich mich gut in andere Menschen und Situationen hineinversetzen, unterschiedliche Stimmungen wahrnehmen und spüren, wenn etwas nicht in Ordnung war.

 

Nach Beendigung meiner Schulzeit absolvierte ich eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau und war mehr als 30 Jahre in der Gastronomie Tätig.

 

Für meinen spirituellen Entwicklungsweg besuchte ich bereits in jungen Jahren zahlreiche Seminare und Workshops unterschiedlichster Art. Aus diesem breitgefächerten Angebot „pflückte“ ich mir heraus, was für mich stimmig, mir sympathisch war. Was mir weniger gefiel oder gar missfiel, verbuchte ich als wertvollen Erfahrungsschatz für meine persönliche Entwicklung.

 

Auf der bayerischen Pflegeakademie in München absolvierte ich eine Ausbildung zur Aromapraktikerin. Gleich im Anschluss folgte eine Ausbildung in systemischer Homöopathie in Verbindung mit ritueller Räucherkunde.

 

Im Laufe der Zeit wuchs in mir der Wunsch, die Spiritualität zum Beruf zu machen. So eröffnete ich mutig mein eigenes Kleinunternehmen als spirituelle Beraterin. Zunächst begann eine Durststrecke mit wenig Klienten, doch dafür blieb viel Zeit für mich, wobei ich meine kreative Ader entdeckte. Lange meditative Spaziergänge in der Natur inspirierten mich, phantasievolle Geschichten zu schreiben. Damit lasse ich heute die Teilnehmer meiner Meditationsgruppen an phantasievolle Orte reisen. Mit Begeisterung begann ich Kurztexte zu eigenen Fotografien zu schreiben und gestaltete damit eigene Inspirations- und Bewusstseinskarten, die ich heute erfolgreich in meinen Beratungen und Workshops einsetze.

 

Meine eigene Lebensschule hat mich gelehrt, meinem eigenen inneren Instinkt, meiner inneren Stimme zu folgen, selbst zu bestimmen was gut und richtig für mich ist, mir erlauben zu tun, was mich erfüllt. Das hat mich an den Punkt gebracht, an dem ich heute stehe.  So bin ich vielleicht ein Motor für all jene, die ebenfalls auf der Suche nach neuen, anderen, vielleicht ungewöhnlichen Wegen sind. Glaubt an Euch und getraut Euch, anders zu sein.